Rigging / Kursdetails

Rigging

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

SICHERES ARBEITEN AM UND IM RIGG

Neben der Sicherheit des Publikums gibt es bei Veranstaltungen auch auf Seiten der dort Tätigen tägliche Risiken, die es zu erkennen, zu bewerten und zu beherrschen gilt.


Der Lehrgang gibt Ihnen das notwendige Wissen, die Fähigkeit und die Sicherheit entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (DGUV Regel 112-198 und DGUV Regel 112-199) bei der Auswahl und Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz und persönlichen Absturzschutzausrüstungen zum Retten aus Höhen.
Der Lehrgang richtet sich an Licht- und Tontechniker, Meister, Veranstaltungstechniker, sowie Quereinsteiger die mittels PSA gegen Absturz arbeiten müssen.
Theorie
  • Rechtliche Grundlagen
  • Bestandteile und Auswahl der richtigen PSA anhand von Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisung
  • Bewertung der PSA in Hinblick auf Eignung, Beschaffenheit und Zustand
  • Bestimmungsgemäße Benutzung der PSA
  • Aufbewahrung, Wartung und Pflege der PSA
  • Physikalische Grundlagen des Sturzes
  • Informationen zum orthostatischen Schock
  • Verhalten bei Unfällen Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)
Praxis
  • Überprüfung der PSA auf Eignung, Zustand und Funktion
  • Kriterien für Ablegereife
  • Erlernen und Anwenden der wichtigsten Knoten anhand verschiedener Situationen
  • Benutzen PSA an horizontalen und vertikalen Strukturen
  • Benutzung verschiedener Sicherungstechniken und Sicherungsgeräte an vertikalen Rückhaltevorrichtungen
  • Anschlagen an Anschlagpunkten bzw. Halte- oder Auffangeinrichtungen
  • Arbeitsplatzpositionierung mit Hilfe verschiedener Seilzugangstechniken
  • Grundlagen Selbstrettungstechniken
*Lehrgangsinhalte vorbehaltlich Änderungen und Ergänzungen bedingt durch Dozenten-verfügbarkeit und besondere Ereignis
Zum Lehrgang kann zugelassen werden, wer folgende Nachweise erbringt:
  • G 41 (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung: Arbeiten mit Absturzgefahr)
  • Ersthelferbescheinigung, nicht älter als 24 Monate
  • Mindestalter 18 Jahre
  • abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
    oder
  • mindestens nachgewiesene, fachbezogene dreijährige Tätigkeit in der Veranstaltungstechnik (Der Nachweis ist nachvollziehbar schriftlich zu erbringen)

Für den Lehrgang benötigen Sie Ihre eigene PSA (die Ausrüstungsliste finden Sie im Downloadbereich auf unserer Website)
Nach erfolgreicher interner Abschlussprüfung, Zertifikat der Event-Akademie
Kursgebühr: 640,00 €

  • unsere gemeinnützige Akademie ist nach § 4 Nr. 21a UstG (Steuer-Nr.: 36068/01600) von der Umsatzsteuer befreit
  • inklusive Pausengetränke (keine Barauszahlung möglich)
  • inklusive Seminarunterlagen der Dozenten
Ermäßigungen: 10 % Rabatt für:
  • Alumni der EurAka und des IHK Bildungszentrums auf dem Campus der EurAka
  • Auszubildende der Berufsfachschulen der EurAka, der Louis-Lepoix-Schule und der Robert-Schuman-Schule
  • Studierende der Hochschule HWTK auf dem Campus der EurAka
  • Mitglieder der Verbände: DTHG, EVVC e.V., VDT
Bitte beachten: Die Rabatte sind nicht kombinierbar.

Finanzierungsmöglichkeiten:
Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die Aus- und Weiterbildungsangebote an der Event-Akademie.
Die Kolleg*innen des Bildungsmanagements beraten Sie gerne, z. B. zur Ratenzahlung unter Telefon +49 7221 93-1393.

Förderungsmöglichkeiten:
Eine Auswahl diverser Förderungsmöglichkeiten mit detaillierten Informationen ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie im Downloadbereich.

Aktuell ausgewählter Kurstermin:

30.11.2020 bis 04.12.2020, 09.00 bis 17.00 Uhr, Akademiebühne, Saal AB 02.07

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Überblick

Beginn 30.11.2020
Dauer 5 Tage (32 UE)
Kursgebühr 640,00 €
Kursort Baden-Baden
als Inhouse-Schulung möglich 
Anmelden

Kontakt

Desiree Luidold
07221 93-1313
desiree.luidold@event-akademie.de