Veranstaltungstechnik

Netzwerktechnik in der Veranstaltungstechnik (ICT)

Computernetzwerke bilden die technische Basis für praktisch alle aktuellen Licht-, Audio- und Videoproduktionssysteme. Die Arbeitsabläufe bei Produktion und Sendung, setzen deshalb ein funktionierendes Netzwerk voraus. Sie lernen den grundlegenden Aufbau digitaler Netzwerke. Diese Grundkenntnisse helfen den Aufbau und die spezialisierten Netzwerke besser zu verstehen. Die Theorie zu diesem Themenkomplex wird mit speziellen Praxisübungen vertieft.




Licht-, Ton- und Videotechnik sind zwar unterschiedlich aufgebaut, verwenden aber zunehmend dieselbe Infrastruktur für die Übertragung und Verteilung benötigter Steuer- und Nutzdaten. Dieses Grundlagenseminar soll Ihnen das notwendige Basiswissen über die Funktionsweise einzelner Systemkomponenten geben. Darüber hinaus vermittelt es Ihnen einen Überblick über praktische Anwendungsmöglichkeiten der Netzwerktechnik innerhalb der Veranstaltungsproduktion und das Verständnis für die richtige Herangehensweise was den Systemaufbau und dessen Konfiguration betrifft. Im praktischen Teil sollen an einem Versuchsaufbau beispielhaft Konfigurationsfehler analysiert und behoben werden.
Der Lehrgang richtet sich u. a. an Veranstaltungstechniker/-innen, Meister/-innen für Veranstaltungstechnik, Technische Leiter/-innen, Fachplaner/-innen
SEMINARINHALTE*
  • Gerätekunde
    • Bezeichnungen, Funktionen und Einsatzzwecke
  • Wichtige Begriffe und deren Bedeutung
    • Fachbegriffe, Abkürzungen und was steckt dahinter
  • Netzwerkaufbauten
    • Übertragungsmedien, Topologie, Aufbaubeispiele, Vor- und Nachteile
  • Möglichkeiten für Redundanz und Ausfallsicherheit für Netzwerkaufbauten
  • WLAN
    • Gängige Anwendungsbeispiele in der Veranstaltungstechnik
  • OSI- Schichtenmodell
    • Grundlagenwissen
  • Netzwerkadressen
    • Internet Protocol Version 4 und Version 6
    • Bedeutung von IP- Adresse, Subnetzmaske, Gateway und DNS
    • Statische Adressen und dynamische Adressen per DHCP, Vor- und Nachteile
  • Protokolle
    • Aufbau und Funktionsweise von gängigen Protokollen in der Veranstaltungstechnik
    • Unterschiede zwischen TCP und UDP
    • Wesentliche Unterschiede zwischen gängigen Protokollen der Lichttechnik
    • Wesentliche Unterschiede zwischen gängigen Protokollen der Tontechnik
  • Netzwerkaufbau: Verwendung passender Komponenten
    • Unterschied Punkt-zu-Punkt und Switch-Struktur
    • Richtige Verwendung von sog. „Extendern“
    • Grundlagen zur richtigen Dimensionierung eingesetzter Switche
  • Hilfsmittel
    • Gängige Hilfsprogramme und deren Anwendung
    • Praktische Messgeräte und deren Anwendung
  • Beispielhafter Aufbau einer Infrastruktur für die Veranstaltungsproduktion
    • Konfiguration und Verwendung von VLANs
    • Redundanz und Ausfallsicherheit durch Link Aggregation, Spanning-Tree und QoS
    • Bedeutung und Funktionsweise von Unicast, Multicast und Broadcast
    • Vor- und Nachteile bestimmter Funktionen (z.B. IP IGMP Snooping)
  • Konfigurationsfehler, Fehlersuche und deren Behebung

*Seminarinhalte vorbehaltlich Änderungen und Ergänzungen bedingt durch Dozentenverfügbarkeit und besondere Ereignisse
Um ein optimalen Lernerfolg zu gewährleisten sollten die Teilnehmer/-innen ein gewisses Maß an technischem Verständnis für die Materie und fundierte Kenntnisse der Veranstaltungstechnik besitzen.
Die Teilnehmer/-innen erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an dem Lehrgang ein Zertifikat der Event-Akademie Baden-Baden.
Kursgebühr: 950,00 €


  • unsere gemeinnützige Akademie ist nach § 4 Nr. 21a UstG (Steuer-Nr.: 36068/01600) von der Umsatzsteuer befreit

  • inklusive Pausengetränke (keine Barauszahlung möglich)

  • inklusive Seminarunterlagen der Dozenten


Ermäßigungen: 10 % Rabatt für:

  • Alumni der EurAka

  • Auszubildende der Berufsfachschulen der EurAka, der Louis-Lepoix-Schule und der Robert-Schuman-Schule

  • Studierende der Hochschule VICTORIA auf dem Campus der EurAka

  • Mitglieder der Verbände (bis 750 € Kursgebühr): DTHG, EVVC, IGVW, VDT, VDVO, VPLT


Ermäßigungen: 5 % Rabatt für:

  • Mitglieder der Verbände (über 750 € Kursgebühr): DTHG, EVVC, IGVW, VDT, VDVO, VPLT


Bitte beachten: Die Rabatte sind nicht kombinierbar.


Finanzierungsmöglichkeiten:
Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die Aus- und Weiterbildungsangebote an der Event-Akademie.
Die Kolleg*innen des Bildungsmanagements beraten Sie gerne, z. B. zur Ratenzahlung unter Telefon +49 7221 93-1393.


Förderungsmöglichkeiten:
Eine Auswahl diverser Förderungsmöglichkeiten mit detaillierten Informationen ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie im Downloadbereich.

Aktuell ausgewählter Kurstermin:

24.02.2025 bis 27.02.2025, 09.00 bis 17.00 Uhr, AG, VA-Labor, X3.1.01b, X3.1.02, X2.1.07, X2.1.08, X2.1.09

Weitere Kurstermine:

16.12.2024 bis 19.12.2024, 09.00 bis 17.00 Uhr, AG, VA-Labor, X3.1.01b, X3.1.02, X2.1.07, X2.1.08, X2.1.09
29.09.2025 bis 02.10.2025, 09.00 bis 17.00 Uhr, AG, VA-Labor, X3.1.01b, X3.1.02, X2.1.07, X2.1.08, X2.1.09

Überblick

Beginn 24.02.2025
Dauer 4 Tage
Kursgebühr 950,00 €
Kursort Baden-Baden
als Inhouse-Schulung möglich 
Anmelden

Kontakt

Valentina Marino
07221 93-13191
valentina.marino@event-akademie.de